Seminar TransAnders 16. – 18. Mai 2019 in Luzern

Die Geschlechterdifferenz verweist psychoanalytisch auf eine grundlegende Differenz und hat eine strukturbildende und somit identitätsstiftende Funktion, hält das Begehren lebendig und verweist auf den*die Andere, (ver-)führt folglich zur Vergesellschaftung und damit zu Widersprüchlichkeiten und Konflikten im und zwischen den Subjekten.

Seminar und Fallarbeit zum Thema „TransAnders – Geschlechterdifferenz stellt infrage“ am

17. + 18. Mai 2019 im Waldstätterhof in Luzern

Moderation: Patrick Gross und Lisa Schmuckli

Information und Anmeldung: psl seminar_transanders_2019